Bengath-Hütte in Mellau/Vorarlberg

Bengath-Huette Mellau

Bengath-Huette Mellau

Bengath-Hütte in Mellau/Vorarlberg

Im Jahr 1961 wurde die Bengath-Hütte, die älteste der drei Freizeitstätten des Evang. Jugendwerks Bezirk Besigheim, von einer Mellauer Erbengemeinschaft gepachtet. Der damalige Ludwigsburger CVJM-Sekretär und spätere Stuttgarter Bürgermeister Rolf Lehmann hatte die ehemalige Vorsäßalm zusammen mit seinem Kollegen, dem damaligen Besigheimer Bezirksjugendreferenten Willi Künzel in Österreich entdeckt.

Fast die ganzen 50 Jahre wird dieses Ganzjahresfreizeitheim mit 35 Betten vom Ehepaar Rudolf und Margarete Gauger aus Löchgau ehrenamtlich verwaltet und hausmeisterschaftlich betreut. Dafür wurde ihnen ein großer Dank ausgesprochen.

Mit einem mehrtägigen Jubiläumsfest vom 2. bis 5. Juni 2011 wurde dieses Jubiläum „50 Jahre Bengath-Hütte“ gefeiert. Der Betreiber des Hauses, der Förderverein des Evang. Jugendwerks Bezirk Besigheim e.V. mit seinem Vorsitzenden Eberhard Beuttenmüller aus Bönnigheim-Hofen, hatte dazu nach Mellau eingeladen.
Etwa 100 junge und ältere Freunde der Hütte kamen zum Jubiläum, denn sie haben eine Verbindung mit dieser Gegend und diesem Haus. Sei es, dass sie dort Ski- und Sommerfreizeiten erlebten, auf Arbeitseinsätzen aktiv waren oder gar ihren heutigen Ehepartner dort kennen lernten.
Bei einem Dankgottesdienst, in dem Bezirksjugendreferent Ralf Mees die Predigt hielt, wurde dankbar zurückgeschaut auf die 50 Jahre.
Zum Jubiläum kamen neben Mellauer Bürgern und dem örtlichen Diakon die Bürgermeisterin  Frau Magister Elisabeth Wicke.  Sie dankte in einem Grußwort den Deutschen aus dem Evang. Kirchenbezirk Besigheim für viele Übernachtungen in der Bengath-Hütte und die große Treue zum Ort und zur Region. Auch viele heutige Einmieter in den Mellauer Hotels und Pensionen sowie Skiliftbenützer des Skigebiets Mellau/Damüls haben ihre erste Begegnung mit Mellau in der Bengath-Hütte gehabt.
Die Festveranstaltung wurde musikalisch umrahmt von Bläserinnen und Bläsern aus dem Evang. Kirchenbezirk Besigheim unter der Leitung von Matthias Böhler.
Auch bei einer Spielshow zum Jubiläum unter dem Titel „Sag die Wahrheit“, die Bezirksjugendreferent Markus Heiss vorbereitet hatte, wurde den 50 Jahren Bengath-Hütte gedacht.
Ein eigenes professionelles Kochteam aus dem Bezirk versorgte die Festgäste mit großartigen Speisen.

Noch heute führt das Evang. Jugendwerk eine jährliche Skifreizeit für Jugendliche in der Hütte durch. Daneben hatte der damalige Bezirksjugendreferent Helmut Mergenthaler im März 1995 Winterwochenenden mit Busanfahrt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeführt, die bis heute jeden Winter in der Bengath-Hütte stattfinden. Ansonsten ist die Hütte oft an andere Gruppen vermietet und wird bei Arbeitseinsätzen durch Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Besigheimer Kirchenbezirk in gutem Zustand gehalten.

Rolf Lehmann sagte in seiner Festrede zusammenfassend: „Mellau ist mehr als ein Ort. Mellau ist ein Erlebnis!“ Damit hatte er den etwa 130 Jubiläumsgästen aus dem Herzen gesprochen.

Evang. Bezirksjugendwerk Bezirk Besigheim

Bezirksjugendwerk

Bezirksjugendwerk

Das Evangelische Bezirksjugendwerk Besigheim unterstützt und begleitet die Jugendarbeit im Kirchenbezirk, bildet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus bzw. weiter, bietet Seminare und Freizeiten für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene an.

Dem Jugendwerk angegliedert ist der Förderverein des Bezirksjugendwerks. Er unterstützt die Arbeit finanziell, konzeptionell und auch tatkräftig im Personalbereich und bei den Gebäuden in Mellau, Zaberfeld und Mazerulles.

Adresse:
Evangelisches Jugendwerk Bezirk Besigheim
Ulrichstraße 16
74354 Besigheim
Tel. 07143 801182
Fax 07143 801189


oder senden Sie uns eine email
    
    
Mehr zum Thema     
    
Ev. Jugendwerk Bezirk Besigheim