Kirchenwahl 2019

Es wird bekannt gegeben, dass am 1. Dezember 2019 also am 1. Advent dieses Jahres die allgemeine Kirchenwahl, also die Wahl zu unserem Kirchengemeinderat und zur Landessynode stattfindet. Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung am 10.07.2019 beschlossen, für unsere Kirchengemeinde eine Wählerliste anzulegen. Bis Freitag, 25. Oktober 2019 um 18:00 Uhr können beim Pfarramt Wahlvorschläge zur Kirchengemeinderatswahl eingereicht werden. Eine Wahl ist auch per Briefwahl möglich. Wir bitten die Gemeinde, sich rege an der Wahl zu beteiligen.

Für die Landessynodalwahl des Wahlkreises Besigheim-Brackenheim können bis zum 4. Oktober 2019 beim Vorsitzenden des Vertrauensausschusses (Pfarrer Wolfgang Strohm, Kirschhaldenweg 19, 74354 Besigheim) Wahlvorschläge eingereicht werden. Zu wählen sind hier ein Theologe und zwei Laien. Eine Wahl ist auch per Briefwahl möglich. Wir bitten die Gemeinde sich rege an der Wahl zu beteiligen und Wahlvorschläge einzureichen.


Die Gesprächskreise für die Wahl zur Landessynode stellen sich vor:

Kandidaten für den Gesprächskreis "Kirche für Morgen"

Matthias Böhler und Oliver Römisch

10 % für den Aufbruch

Matthias Böhler und Oliver Römisch kandidieren für „Kirche für morgen“

Wir sind in unserer Evangelischen Landeskirche zu Hause. Wir erleben Gemeinde vor Ort. Wir möchten unsere Erfahrungen als Mitarbeiter im Evangelischen Jugendwerk und im CVJM sowie als Gemeindepfarrer in Neckarwestheim in unsere Landessynode einbringen.
Wir engagieren uns für eine Kirche, die nicht nur zurückbaut, sondern gleichzeitig den Aufbruch wagt. Dafür brauchen wir neben den traditionellen Angeboten auch alternative, kreative und innovative Formen von Kirche. Unsere Kirche muss flexibler und dynamischer werden, mit mehr Mut zur Vielfalt auch in Formen und Strukturen. „10 % für den Aufbruch“. Mit diesem Ziel treten wir für die Landessynode an.
„Investitionen in neue Formen von Kirche, z. Bsp. Jugendgemeinden, haben für mich oberste Priorität, um Menschen dort zu begegnen wo sie sind – im Kino, in der Disco, im Fitnessstudio oder in der Schule.“ sagt Matthias Böhler, Orgelbaumeister aus Besigheim und seit 12 Jahren Mitglied der Landessynode.
Oliver Römisch, seit 8 Jahren Gemeindepfarrer in Neckarwestheim, fügt an: „Die Menschen kommen nicht mehr wie selbstverständlich zu kirchlichen Angeboten. Viele besuchen nur das, was für sie passt und ihnen etwas bringt. Warum gehen wir darauf nicht ein? Auch in meiner Gemeinde erfinde ich das Rad nicht komplett neu, sondern ich mache einige innovative Highlights. 10 % innovativ! Das geht und kommt an! Das wünsche ich mir auch für meine Landeskirche“.

Deshalb bei der Wahl am 1. Dezember: Ihre Stimmen für Matthias Böhler und Oliver Römisch – für einen ‚Aufbruch für morgen´. www.kirchefuermorgen.de

Kandidaten für den Gesprächskreis "Lebendige Gemeinde"

Stefan Hermann und Jochen Baral

Kirche hat Zukunft!

Stefan Hermann und Jochen Baral kandidieren für die „Lebendige Gemeinde“

Gemeinsam Menschen zum Glauben einladen und im Glauben stärken, Kirchengemeinden und Verantwortliche in der Jugendarbeit, der Bildungsarbeit und der Diakonie unterstützen und Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen – dafür treten wir ein.

„Mein Herz schlägt dafür, dass Menschen auf vielfältige Art und Weise Jesus Christus kennenlernen und im Glauben wachsen. Neben traditionellen Angeboten sind mir neue Projekte, z. B. Open-Air-Ver-anstaltungen und Jugendevents, wichtig. Menschen in Kirchengemein-den und Kommunen zusammenzubringen, dafür setze ich mich ein.“ (Jochen Baral, Diakon, Gemeinschaftspastor im Bezirk Brackenheim mit Bönnigheim, Erligheim und Gemmrigheim)

„Kirche nahe bei den Menschen, das ist mein Programm. Dazu brauchen wir starke Kirchengemeinden. Sie sind vor Ort präsent - mitten im Leben der Menschen – im privaten und öffentlichen Bereich, in Nachbarschaft, Kindergarten, Schule, Diakonie, Jugendarbeit und der Begleitung älterer Menschen. Hier bekommt das Evangelium Hand und Fuß. Gemeindeglieder und Mitarbeitende in dieser Aufgabe zu stärken, muss ein wichtiges Ziel von Kirche sein.“
Stefan Hermann, Pfarrer, Direktor, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat

Deshalb: Am 1. Dezember 2019 Jochen Baral und
Stefan Hermann als Vertreter der Kirchenbezirke Besigheim und Brackenheim in die Landessynode der Ev. Landeskirche in Württemberg wählen.

Weitere Informationen zum Gesprächskreis Lebendige Gemeinde finden Sie unter: www.lebendige-gemeinde.de

Kandidatin für den Gesprächskreis Offene Kirche

Ich setze mich ein für eine Kirche


- die sich im Vertrauen auf Gott von Dankbarkeit und Zuversicht leiten lässt

- in der verschiedene Glaubensweisen nebeneinander Platz haben

- die offen ist für die Fragen der Gesellschaft in unserer Zeit

- die sich in Jesu Namen für Schutzlose und Minderheiten einsetzt

- die Kunst und Musik in vielfältiger Weise fördert
Christiane Mörk kandidiert für den Gesprächskreis OFFENE KIRCHE.
Ihr ist wichtig, dass die Kirche bei den Menschen ist und ihnen die Liebe Gottes vermittelt. Das soll mit besonderen Pfarrstellen, z.B. für Friedensarbeit und in der Arbeitswelt gestärkt werden.                                                                                                                                                                                                     Ab 2024 wünscht sie sich keine weiteren Kürzungen im Pfarrdienst. Eine soziale Aufgabe der Kirche ist auch die Förderung bezahlbaren Wohnraumes. Die Bewahrung der Schöpfung ist ihr als „Brot für die Welt“- Botschafterin besonders wichtig. Klimaneutralität ist ein bedeutendes Ziel in der Landeskirche. Gottes Zuwendung und Hilfe hat Jesus spürbar gelebt. Aus solchem Glauben handeln Christen.
Deshalb engagierte sich Christiane Mörk schon in der bisherigen Synode für alle diese Anliegen.
Die Gesprächskreise OFFENE KIRCHE und Evangelium und Kirche haben eine Wahlarbeitsgemeinschaft                                                                       

                                                           Deshalb geben sie bitte 2 Stimmen für
                                                             Christiane Mörk (OK)
www.offene-kirche.de
                                                             und 1 Stimme für Pfarrer Thomas Reusch-Frey
                                                             (EuK)
www.evangelium-und-kirche.de

Kandidat für den Gesprächskreis Evangelium und Kirche

Thomas Reusch-Frey, Evangelium und Kirche

zu meiner Person:
Pfarrer, 60 Jahre, verheiratet mit Petra Frey, 3 Kinder, Bietigheim-Bissingen.
Aufgewachsen in Metzingen, Zivildienst in der Diakonie, Ausbildung zum Landwirt, Theologiestudium, 17 Jahre Gemeindepfarrer in Bietigheim-Bissingen, 5 Jahre Landtagsabgeordneter, seit 2016 Leiter im treffpunkt 50plus in Stuttgart (Fachdienst der Evangelischen Akademie Bad Boll).

zu meinen Positionen für die Kirchenwahl
Kirche hat Zukunft! Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Kirche mit ihrer christlichen Botschaft jedem Menschen Sinn vermitteln, Hoffnung schenken und Halt geben kann. Dies gelingt, wenn wir den Glauben mit dem Alltag verbinden: Kinder stärken. Jugendliche ernstnehmen. Denjenigen in der Turbophase des Lebens wohltuende Angebote machen. Die Älteren wertschätzen.

Das Evangelium gehört für mich gerade auch als Gemeinderat und Kreistagsmitglied in die Mitte der Gesellschaft. Kirche und Diakonie ergänzen einander. „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert“, dieser Leitsatz ist für mich zentral. Dabei sehe ich eine der ganz großen Herausforderungen im Pflegenotstand: Wir müssen als Kirche alles geben, damit die Schwächsten und Hilfsbedürftigen auch in Zukunft die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Meine Aufgabe in der Landessynode sehe ich in der Suche und gemeinsamen Ringen nach den besten Lösungen für unsere Kirche. Dafür möchte ich mich gerne engagieren und bitte Sie um Ihre Stimme.

zur Wahlarbeitsgemeinschaft und Unterstützung:
Mit Christiane Mörk von „Offene Kirche“, die ich sehr schätze, trete ich zusammen an und bitte Sie um Ihre Stimme für mich als Theologen.

zu meinen Hobbies und zum ehrenamtlichen Engagement:
Gerne fahre ich Fahrrad, arbeite im Garten, verbringe die Zeit in der Familie und habe Freude an meinen Ehrenämtern:
Vorstand in der Stiftung für die Diakoniestation Bietigheim-Bissingen, Initiative Stolpersteine, Aktion SOS-Rettungsdosen, Gemeinderat und Kreisrat.